logo

Pflegeimmobilien als Kapitalanlage

Erwerben Sie über uns grundbuchliches Eigentum mit interessanten Renditen und Kaufpreisen. Die Spechtgruppe plant in unserer Region einen Neubau. Lassen Sie sich vormerken!

Neubau eines Pflegeheims in Liebenau

Verkaufsflyer öffnen

"Den Arzt muss man noch backen": Specht-Gruppe baut in Liebenau für zehn Millionen Euro Pflegeheim mit Praxis: Fehlt nur noch der Hausarzt

In Liebenau will die Specht-Gruppe aus Bremen neben dem Edeka-Markt an der Pennigsehler Straße für zehn Millionen Euro ein Alten- und Pflegeheim mit einer Arztpraxis bauen. Das Besondere: Die MVZ Management GmbH Nord, die Medizinische Versorgungszentren (MVZ) in Norddeutschland betreibt, unter anderem eines am Krankenhaus Nienburg, will dort eine Nebenstelle einrichten und sucht dafür einen Hausarzt. Der Clou: Der Allgemeinmediziner wird angestellt, kann sogar Teilzeit arbeiten, was bei Freiberuflern kaum denkbar ist, und braucht nicht in die Praxisausstattung zu investieren. Ein Novum im Landkreis Nienburg.

Der dreigeschossige Bau mit 4300 Quadratmetern Nutzfläche soll im 3.Quartal 2022 fertig sein. 80 Pflegeplätze sind vorgesehen. Im Erdgeschoss sind 300 Quadratmeter für zwei Arztpraxen geplant. "Viele Ärzte scheuen die Selbstständigkeit", weiß Sabrina Oldenburger, Geschäftsführerin der MVZ-Management GmbH Nord (Helios-Gruppe). "Wir statten die Praxis komplett aus und zahlen ein festes Gehalt, der Arzt trägt kein Risiko", sagt Oldenburger. "Es steht und fällt mit einem Allgemeinmediziner." Sie weiß aber auch: "Den Arzt muss man noch backen. Einen Allgemeinmediziner zu bekommen, ist unwahrscheinlich schwierig. Das ist eine große Herausforderung. In Nienburg suchen wir schon seit knapp über einem Jahr einen Allgemeinmediziner übers Internet, mit Headhunter und auf Jobbörsen und stehen immer noch ohne da. Selbst in Hamburg fehlen Allgemeinmediziner. Der Landkreis Nienburg ist ganz weit vorn mit offenen Hausarztstellen. Für eine optimale ärztliche Versorgung fehlen mindestens sieben Hausärzte." Interessenten können sich bei sabrina.oldenburger@helios-gesundheit.de melden. Christian Alvermann, Wirtschaftsförderer der Samtgemeinde Liebenau, hofft mit dem attraktiven Angebot des MVZ auf einen Erfolg. Wie Oldenburger erklärt, könnte der Allgemeinmediziner auch zwei, drei Tage in Nienburg im Medizinischen Versorgungszentrum arbeiten. Die MVZ-Zweigstelle könnte dann auch mit medizinischen Fachdisziplinen, wie beispielsweise Innere Medizin oder Urologie, besetzt werden.

"Das wird ein neues Zentrum für Liebenau", freut sich Samtgemeindebürgermeister Walter Eisner über den Bau des Pflege- und Altenheimes. "Die Bevölkerung altert immer mehr. 25 Prozent sind im Rentenalter, Tendenz steigend. Die Seniorenresidenz passt deshalb perfekt." Frank Markus, Geschäftsführer der SpechtGruppe, sagt. "Wir sehen die Region als sehr wichtig an." Erst im September habe die Specht-Gruppe in Sulingen ein neues Alten- und Pflegeheim eröffnet. Auf Liebenau stieß die Specht-Gruppe vor rund zwei Jahren durch Zufall und habe sich gleich in den Ort verliebt. "Die ärztliche und pflegerische Versorgung ist eine perfekte Kombination", sagt Markus.

Es gebe in Deutschland zu wenig Medizin-Studienplätze, kritisiert Liebenaus Bürgermeisterin Margit Schmidt. Sabrina Oldenburger sagt: "Die Zugangsvoraussetzung von 1,0 ist nicht gut."

Seit 1988 ist die inhabergeführte Specht-Gruppe auf die Projektierung, den Bau, den Betrieb sowie den Vertrieb von Pflegeimmobilien spezialisiert. Darüber hinaus gehören zur Firmenfamilie zahlreiche Wohnanlagen für Senioren in Bremen, Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen, die stationär-ambulante Reha-Klinik am Sendesaal in Bremen und der ambulante Weser Pflegedienst mit Niederlassungen in Bremen, Bremerhaven, Stuhr und Cuxhaven sowie fünf Tagespflegeeinrichtungen. In der 30-jährigen Firmengeschichte hat die Specht-Gruppe nach eigenen Angaben bis heute weit über 100 Pflegeeinrichtungen in der gesamten Bundesrepublik realisiert.

Quelle: "Die Harke" vom 13.11.2019; Foto: Hildebrandt

Specht-Gruppe Bremen

Sehr geehrter Herr Simon, wir möchten uns ganz herzlich für Ihren vollen Einsatz beim Verkauf unserer Seniorenimmobilien bedanken. Seit mehr als zehn Jahren unterstützen Sie uns mit Kompetenz und Verlässlichkeit bei der Vermarktung unserer Objekte. Wir freuen uns auch weiterhin auf eine angenehme erfolgreiche und gute Zusammenarbeit mit der Firma Fischer & Simon GmbH.

Rolf Specht

Rolf Specht
Geschäftsführender Gesellschafter